Zum Inhalt springen

Aktuelles

++++ Schuljahr 2022/2023 ++++

Coronaregelungen zum Schulstart (Stand 08.08.2022):

Bisher ist eine Verpflichtung zum an­lasslosen Testen auf das Vorliegen einer COVID-19-Infektion in Schulen bzw. als Voraussetzung für den Schulbesuch nicht vorge­sehen. Um den Schutz aller am Schulleben Beteiligten zu gewähr­leisten, ist es ab dem ersten Unterrichtstag nach den Sommerferien umso wichtiger, dass niemand mit Symptomen, die auf eine COVID- 19-Infektion hindeuten, die Schule aufsucht, ohne vorher zu Hause einen Antigenselbsttest durchgeführt zu haben.

Testung Zuhause

Ein regelmäßiges Testen Zuhause ist nicht verpflichtend, wird aber empfohlen, wenn SchülerInnen keine Symptome, aber engen Kontakt mit einer infizierten Person haben.
SchülerInnen die leichte Erkältungssymptome zeigen, sollen das Risiko einer COVID-19-Infektion vor dem Schulbesuch durch einen Antigen­selbsttest zu Hause abklären. War dieser Test negativ, tritt aber in den folgenden 24 Stunden keine deutliche Besserung der Symptome ein, sollte vor jedem Schulbesuch ein weiterer Selbsttest durchgeführt werden.
Infizierte Personen haben die Verpflichtung sich zu isolieren. Beruht das erste positive Testergebnis auf einem Antigenselbsttest, besteht immer die Verpflichtung, sich einem Coronaschnelltest („Bür­gertest“) oder einem PCR-Test zu unterziehen.

Testung in der Schule

Am ersten Schultag nach den Ferien werden alle SchülerInnen getestet.

Im weiterem Verlauf des Schuljahres werden SchülerInnen nach derzeitigem Stand nur getestet, wenn sie nicht Zuhause getestet wurden, aber offenkundig typische Symptome zeigen.
Liegt eine Bestätigung der Eltern/ Erziehungsberechtigten über den Schulplaner vor, dass die Schüler*Innen zu Hause ein negatives Ergebnis hatten, kann auf den Test verzichtet werden, es sei denn das Kind zeigt zunehmende Symptome.
SchülerInnen werden nach einem positiven Test in der Schule isoliert und dann schnellst möglich von den Erziehungsberechtigten abgeholt.

Ohne erfolgreiche „Freitestung“ dauert die Isolierung grundsätzlich zehn Tage ab dem Tag des erstmaligen Symptomauftritts, wenn zwischen erstem Symptombeginn und der Durchführung des ersten positiven Tests maximal 48 Stunden liegen oder ab der Durchführung des ersten positiven Tests – PCR-Test oder vorherigen Schnelltests.
Für positiv getestete Personen ist damit eine Rückkehr in die Schule frühestens nach fünf Tagen (mit „Freitestung“) oder ohne „Freitestung“ nach zehn Tagen wieder möglich.

Tragen einer Maske

Allen am Schulleben beteiligten Personen wird das Tragen einer FFP2-Maske empfohlen. SchülerInnen können eine medizinische Maske benutzen. Die SchülerInnen tragen eine Maske beim Benutzen öffentlicher Verkehrsmittel und beim Fahren mit dem Taxi.

Bereitstellung von Antigenschnelltests

Alle SchülerInnen bekommen fünf Schnelltests (pro Monat) für anlassbezogene Testungen im häuslichem Rahmen von der Schule gestellt.

++++ Projekte/Aktivitäten/Auszeichnungen/Kooperationen ++++

Bielefelder Bürgerstiftung

Wir danken für finanzielle Unterstütung der Bielefelder Bürgerstiftung im Schuljahr 2018/19 für die „Welpen-Gruppe“ und das Team 2.

Gute gesunde Schule

Die Hamfeldschule wird am 18.09.2013 als eine von 54 Schulen in NRW von der UK NRW mit dem Schulentwicklungspreis „Gute gesunde Schule“ ausgezeichnet.

(Bild 1 Bild 2 Bericht des Westfalenblattes)

Energiesparen macht Schule

-Eine Aktion der Stadt Bielefeld in Kooperation mit den Stadtwerken Bielefeld-
(regelmäßige -und erfolgreiche- Teilnahme seit 2002)

Hier bekommen Sie mehr Informationen zu dem Projekt.

Sporthelfer-Programm

Seit vielen Jahren schon werden in jedem Schuljahr einige Schülerinnen und Schüler der Hamfeldschule zu Sporthelfern ausgebildet. In Bielefeld ist die Sportjugend für die Ausbildung der Sporthelfer zuständig, die in der Schule Bewegungs- und Sportangebote anbieten oder unterstützen. Zuzeit gibt es 7 Sporthelferinnen und Sporthelfer an der Hamfeldschule.

Zu den Aufgaben der Sporthelferinnen und Sporthelfer gehören unter anderem die Unterstützung bei Sportveranstaltungen und Angebote im Pausensport. Hier finden Sie mehr Informationen zu Sporthelferinnen und Sporthelfern.

Schlaglichter:

Fachtag „Es geht nur gemeinsam“ – Psychisch kranke Kinder und Jugendliche zwischen Schule, Jugendhilfe und Psychiatrie.